DuPont™ Vespel® S

Vespel® S bezeichnet eine Gruppe von faktisch nicht schmelzbaren, aromatischen Polyimiden (PI). Diese aus dem original DuPont™ Vespel® hergestellten Materialien verfügen über herausragende Hochtemperatureigenschaften. Sie zeichnen sich durch einen weiten Einsatzbereich von kryogenen Temperaturen bis kurzzeitig sogar weit über 400°C aus. Die mechanischen Eigenschaften der Vespel® S Typen bleiben dabei über den gesamten Temperatureinsatzbereich annähernd stabil.

Die Materialien haben einen niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, eine hohe Verschleißfestigkeit und eine geringe Kriechneigung. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch eine hohe Reinheit und ein geringes Ausgasungsverhalten aus.

Haupteigenschaften:

  • Wärmeformbeständigkeit > 300°C,
  • hohe Verschleißfestigkeit,
  • hohe Reinheit und geringes Ausgasungsverhalten.

Die Gruppe der Vespel® S Polyimide umfasst das teilkristalline Vespel® SP sowie das mechanisch festere und thermisch nochmal stabilere Vespel® SCP.

 

Die verschiedenen Vespel® S Typen sind beständig gegen die meisten Lösungsmitteln, werden aber von starken Säuren und Laugen angegriffen. Wie die meisten Polyimide sind auch die Vespel® S Typen hygroskopisch und daher nicht hydrolysebeständig. Allerdings sind die Materialien gut für Vakuumanwendungen geeignet. Sie gasen auch im Hochvakuum kaum aus und verfügen über gute Trockenlaufeigenschaften.

Nachteil der Vespel® S Typen ist, dass sie nicht thermoplastisch verarbeitet werden können. Daher müssen Bauteile entweder spangebend aus Halbzeug oder bei größeren Stückzahlen in einem Press-Sinter-Verfahren direkt geformt werden.

  • Einen Überblick über die Vespel® SP Typen erhalten Sie hier!
  • Einen Überblick über die Vespel® SCP Typen erhalten Sie hier
  • Einen Überblick über die verfügbaren Halbzeugabmessungen gibt es hier
  • Zur DuPont™ Vespel®-Website des Rohstoffherstellers gelangen Sie hier!  

Suche

Für weiterführende Informationen können Sie hier einen unserer Anwendungstechniker kontaktieren.
Elastizitätsmodul über die Temperatur

Zugfestigkeit bei 23 und bei 260 °C

 

Zur Ansicht in höherer Auflösung klicken Sie bitte auf die Grafiken!