Geschichte der Kunststoffe

Kaum eine Erfindung hat die Welt so verändert wie die Entdeckung der Kunststoffe. Vor mehr als 100 Jahren begann diese Erfolgsgeschichte mit der Umwandlung von Naturstoffen in künstliche Werkstoffe, wie z.B. Zelluloid oder Casein.
Eine lange Zeit galten Kunststoffe, besonders im Konsumgüterbereich, als preiswerte Ersatzmaterialien für Metall- oder Holzprodukte. Im Investitionsgüterbereich wurden sie zum Teil gar nicht beachtet und in ihren Eigenschaften weit unterschätzt.


Diese Einstellung hat sich im Laufe der letzten 50 Jahre grundlegend geändert. Seit dieser Zeit ist die Vielfalt an Kunststoffen extrem gestiegen. Mehr noch als die Quantität wuchs die Qualität der verfügbaren Werkstoffe und Werkstoffvarianten. Es entstanden die so genannten Hochtemperatur- oder Hochleistungskunststoffe, die konventionelle Materialien in ihrem Eigenschaftsspektrum weit übertreffen.
Vorteile der Kunststoffe wie Gewichtsersparnis, Verschleißfestigkeit, Wartungsfreiheit und gute Bearbeitungsmöglichkeiten haben viele Anwender überzeugen können, sodass Kunststoffe aus unserem heutigen Leben kaum noch wegzudenken sind.

Die Geschichte der Kunststoffe ist verglichen mit der anderer Werkstoffe extrem kurz. Daher kann man sie noch kompakt wiedergeben. Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Überblick über die wichtigsten Schritte in der Geschichte der Kunststoffe:

 

Suche