Einsatzgebiete und Anwendung der Beilagescheiben

Beilagescheiben aus Polytron 19G werden bei der Befestigung von Schleifscheiben zwischen Spannflanschen eingesetzt. Insbesondere beim Spannen mehrer Schleifscheiben mit Distanzteilen oder bei Satzscheiben, wie sie z.B. beim Schleifen von Kurbelwellen benötigt werden, ist der Einsatz von Beilagescheiben aus Polytron 19G üblich.

 

Die Beilagescheiben aus Polytron 19G werden zwischen Flansch bzw. Distanzstück und Schleifmittel gelegt. Aufgrund seiner guten Dehnung gleicht das Material die Unebenheiten der Schleifscheibe gut aus, sorgt so für ein gleichmäßiges Tragbild und ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung der Spannkraft.

 

Ein Nachspannen der Scheiben ist nicht mehr notwendig, da die Beilagescheiben aus Polytron 19G weder Verschleiß zeigen, noch durch Kühlmedien oder andere Umgebungseinflüsse ihre Maße ändern. So ist eine dauerhafte Befestigung der Schleifscheibe und ein sicheres Arbeiten gewährleistet.

 

Die Beilagescheiben aus Polytron 19G haben eine Dicke von 0,5 mm und werden in einer Vielzahl von unterschiedlichen Durchmessern angeboten. Weitere Hinweise zu den lieferbaren Abmessungen erhalten Sie hier!

Suche

Darstellung einer mit Beilagescheiben verspannter Schleifscheibe